„Zen ist das im Menschen verwirklichte volle Bewusstsein des Seins,
die Verwirklichung der heilen Welt in uns selbst.“

F. A. Viallet

Ich finde Francois-Albert Viallet hat das sehr treffend beschrieben, wo es doch so schwer fällt den Begriff  „Zen“ in Worte zu fassen.

Oder um es mit den Worten von Shunryu Suzuki zu sagen:
„Zen ist nicht etwas Aufregendes, sondern Konzentration auf deine alltäglichen Verrichtungen.“

Sind Sie jetzt schlauer als vorher? Sehr viele Menschen sind es nicht!
Und zwar deshalb nicht, weil Ihr Verstand in dem Moment, da Sie diese Zeilen lesen,
versucht intellektuell den Sinn des Geschriebenen zu entschlüsseln.

Zen mit dem Verstand, mit dem Intellekt zu erfassen, ist schlicht und einfach nicht möglich!
Sie müssen Zen erfahren. Es bedarf der Erkenntnis „was ist!“

Deshalb ist das Beschreiten des Zen-Weges, ein teilweise schwieriges Unterfangen.
Jedoch lässt sich durch das stetige Üben, in Form von Achtsamkeit und Zazen, der von Francois-Albert Viallet beschriebene Zustand erreichen.

Der Weg ist allerdings stets zugleich auch das Ziel, im Üben ist die Erfüllung stets gegenwärtig.

Was ist Zen?
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: